Rechtsanwalt Zimmer Mediator

Rufen Sie uns an!

Telefon: 0941 / 792110

(mit Handy direkt anklickbar)

Mediation

Die gerichtliche Konfrontation sollte gerade im Familienrecht nur das letzte Mittel sein, um den Mandanten vor Schaden zu bewahren. Oft lassen sich langwierige kostspielige und nervenaufreibende Prozesse vermeiden, wenn man im Vorfeld auch bei schwieriger Sachlage zu einer Einigung kommt. Deswegen ließ ich mich Anfang 2005 zum Mediator ausbilden.

Was ist ein Mediator?

Ein Mediator hilft Konflikte zu lösen, die in vielen Lebenslagen auftreten. Besonders häufig sind sie bei Trennung und Scheidung, Regelungen von Unterhalt und Umgang, Erbauseinandersetzungen, Problemen in der Arbeit oder auch Auseinandersetzungen in der Familie oder Nachbarschaft. Vereinbaren Sie einen Informationstermin, bei dem offene Fragen geklärt und Bedingungen ausgehandelt werden, bevor Sie sich zu einem Mediationsverfahren entscheiden.

Was ist Mediation?

Mediation ist ein außergerichtliches Konfliktbearbeitungs- und Streitschlichtungsverfahren. Alle am Konflikt Beteiligten erarbeiten freiwillig, eigenverantwortlich und gemeinsam eine Konfliktlösung, die auf den konkreten Einzelfall bezogen ist. Unterstützt werden sie dabei von einem externen, speziell ausgebildeten Dritten (Mediator), der darauf achtet, dass die Belange Aller berücksichtigt werden. Ein besonderer Vorzug der Mediation ist es, dass Feindbilder vermieden und Gefühle den ihnen angemessenen Platz erhalten.

Unter Anleitung des Mediators suchen die Konfliktparteien mit Hilfe bewährter Methoden eine für beide Seiten gerechte Lösung.

Die Lösung kann eine aktuelle Regelung schaffen, für einen bestimmten Zeitraum gelten oder den Konflikt endgültig regeln und kann in eine juristisch bindende Form münden. 

Mediation eignet sich besonders für folgende Bereiche:

  • Konflikte in der Familie
  • Trennung von Partnerschaften
  • Regelung des Unterhalts
  • Vermögensauseinandersetzung
  • elterliche Sorge
  • Umgang mit den Kindern
  • Konflikte in der Nachbarschaft
  • Erbauseinandersetzungen
  • Konflikte zwischen Kollegen am Arbeitsplatz
  • Kompetenzkonflikte im Betrieb
  • Konflikte im Verein
  • u.v.a.


Wie funktioniert Mediation?

In der Mediation werden zunächst alle Themen aufgelistet, die zu regeln sind, und dann in der von den Beteiligten gewählten Reihenfolge behandelt.

Das Verfahren ist absolut vertraulich. Für Fachfragen, die oft eine wichtige Rolle spielen, wird die entsprechende Fachkraft (z.B. Steuerberater) hinzugezogen.

Das Verfahren gibt jedem der Beteiligten Raum, die eigenen Vorstellungen zu entwickeln und einzubringen. Der Mediator hilft bei der Lösung von Störungen und Blockaden und sorgt dafür, dass sich jeder der Beteiligten gleichwertig einbringen kann.

Was ist Mediation nicht?

  • ein Schiedsverfahren, in dem ein Schiedsspruch gefällt wird
  • eine Therapie

Was kostet die Mediation?

Die Mediationssitzungen werden auf Zeithonorarbasis abgerechnet. Vor Beginn der ersten Mediationssitzung wird ein festes Stundenhonorar vereinbart, das nach jeder Sitzung bezahlt wird.

Die Erfahrung zeigt, dass das Mediationsverfahren oft die für eine Rechtsverfolgung erforderlichen Kosten einspart.